© ORF/aifilm/Petro Domenigg
Video online ab 21.5.2019, 6.00 UhrVideo online ab 21.5.2019, 6.00 Uhr
Dieses Mal landet Richard Brock selbst im Gefängnis!
i.B. Heino Ferch

Spuren des Bösen - Begierde
Verhörspezialist Richard Brock läuft dieses Mal ins offene Messer, in einem Fall von Beziehungsdramen, Schizophrenie und Mord.
Richard Brock wird von der verzweifelten Clara Rink um Hilfe gebeten. Sie bittet um Einschätzung ihres Mannes Johannes - den Richard kennt. Einst behandelte er dessen Vater.
Hat Johannes, wie sein Vater, womöglich Schizophrenie? Beide, Richard und Clara, wissen, dass die Krankheit vererbbar ist. Claras Befürchtungen bestätigen sich in einer Begegnung Richards mit Johannes, als dieser Richard Zahlen auf die Hand schreibt.

Im Bild: Julia Koschitz (Clara Rink), Benjamin Sadler (Johannes Rink). © ORF/aifilm/Petro Domenigg Im Bild: Julia Koschitz (Clara Rink), Benjamin Sadler (Johannes Rink).
Im Bild: Mavie Hörbiger (Eva Faller), Julia Koschitz (Clara Rink). © ORF/aifilm/Petro Domenigg Im Bild: Mavie Hörbiger (Eva Faller), Julia Koschitz (Clara Rink).
Im Bild: Benjamin Sadler (Johannes Rink), Harald Schrott (Peter Bode), Julia Koschitz (Clara Rink). © ORF/aifilm/Petro Domenigg Im Bild: Benjamin Sadler (Johannes Rink), Harald Schrott (Peter Bode), Julia Koschitz (Clara Rink).

In einer Eingebung ordnet Richard diese Zahlen zu einer Telefonnummer und ruft an. Kurz darauf steht Eva Faller, eine sehr attraktive Prostituierte, in Richards Wohnung. Doch als Richard den Namen Rink erwähnt, ist sie auch schon wieder verschwunden.
Beim Versuch Claras, Richards dringender Empfehlung zu folgen und Johannes in eine Klinik einweisen zu lassen, attackiert dieser seinen Hausarzt Peter Bode. Richard erfährt von der eingetroffenen Polizei, dass Johannes bereits zuvor jemanden angegriffen hatte: Eva Faller.
Richard ahnt, dass Eva Faller in Gefahr ist. Beim Versuch, sie in Sicherheit zu bringen, stoßen beide auf Johannes Rink, der Eva aufgelauert hat. In einem Kampf tötet ihn Richard in Notwehr. Die Polizei glaubt hingegen an Notwehrüberschreitung. Richard wird in Haft genommen.

Richard Brock erhält in der Haft Besuch von Clara. Er erklärt ihr, was er inzwischen begriffen hat: dass Johannes Rink in Verzweiflung handelte. Clara wollte immer eine Familie haben. Doch Johannes wollte nie ein Kind, aus Angst vor weiterer Vererbung der Schizophrenie. Die Begegnung des verheirateten, bereits kranken Industriellen mit Eva Faller änderte alles. Eva sorgte scheinbar kalt für ihre Zukunft vor, indem sie von Johannes Rink schwanger wurde. Dem sehr reichen Johannes. Der wusste, dass er das weder dem Kind noch Clara antun konnte. Deswegen hatte er ihr wütend nachgestellt und viel Geld geboten, um Eva zu einer Abtreibung zu bewegen.
Nun ist Johannes tot, Eva ist schwanger und Clara - will das Kind. Weil es alles ist, was ihr noch von dem Mann, den sie so liebte, geblieben ist. Und da ist auch noch Peter Bode, der Hausarzt, der, wie nur Richard begreift, den ganzen Irrsinn ausgelöst hatte. Weil er seit Jahren auf eine Gelegenheit wartete, endlich die Frau seiner Träume zu bekommen: Clara. Die frühen Symptome der Schizophrenie bei Johannes ließen in ihm einen perfiden Plan reifen.

Sendedaten
Dienstag, 21. Mai 2019
um 20.15 Uhr
Hörfilm, Dolby Digital 5.1, 16:9, Videotext-UT
Credits
Fernsehkrimi, Österreich/Deutschland 2016

Drehbuch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska

Mit Heino Ferch (Richard Brock), Julia Koschitz (Clara Rink), Mavie Hörbiger (Eva Faller), Benjamin Sadler (Johannes Rink), Harald Schrott (Peter Bode), Matthias Hack (Fritz Stadler), Sabrina Reiter (Petra Brock), Gerhard Liebmann (Claus Tauber) u.a.